Schlosspark

Vom Meisterhand

Der romantische Schlosspark lädt nicht nur zum Verweilen und Ausruhen ein, aber eignet sich wegen ihre Schönheit und Verscheidenheit auch für Fotoreportagen. Der älteste Teil des Parks besteht aus einem englischen und französischen Garten.

Der erste japanische Garten in Europa

Wertvoll ist der japanische Garten mit Teehaus, Laternen, Teichen, Kanälen, Inseln und Brücken. Es war der erste japanische Garten in Europa! Anfang des 20. Jh. hat Graf Friedrich von Hochberg zu Fürstenstein, der Besitzer vom Palast Iłowa (Halbau) in den Jahren 1902-1921, Liebhaber von Gartenkunst und Kenner von der orientalischen Gartenbau, den Park zu einer der schönsten und eigenartigsten Parkschöpfungen umgestaltet. Die Raumstrukturen, der alte Baumbestand und Elemente der Kleinarchitektur blieben bis heute erhalten.

Chinesischer Garten

Im chinesischen Garten stehen zwei Mondtore aus Backstein mit ovalen und runden Öffnungen. Wenn man hindurchgeht kommt man zur Liebesbrücke mit einer chinesischen Pagode.

Blühender Schlosspark

Die Blumen in den Gärten in Iłowa blühen schon ab Frühfrühling. Im Mai finden Sie ein farbenfrohes Blütenmeer aus Rhododendren. Die verschiedenen Blütenfarben und Variationen bezaubern jeden. Und an den besonders heißen Tagen genießen Sie das sprudelnde Wasser der zahlreichen Fontänen. Wandern Sie entlang der Eichen-Hainbuchen Alleen, bewundern Sie alte Linden, Ahorne, Eiben und Erlen.

Der Eingang zum Schlosspark finden Sie in der Pałacowa Straße.

Mehr Informationen: www.park.ilowa.pl

Save