Die historische Stadt Żagań

Auf den Spuren von Grafen und Helden

Im Wald bei Żagan (Sagan) erinnern Bauruinen, Mahnmale und Rekonstruktionen von Fluchttunneln an ein Kriegsgefangenenlager der Reichswehr. In 1971 wurde hier das Museum der Leidensgeschichte der alliierten Kriegsgefangenen geöffnet. Die Geschichte der Ausbruchsversuche durch einen Tunnel, genannt „Harry” (110 m Länge), von 76 britischen Fliegeroffizieren in März 1944 wurde 1963 verfilmt. Mehr als ein Dutzend Schauspieler von Weltruf spielten mit im FilmGesprengte Ketten” (The Great Escape). Jedes Jahr in März wird der Jahrestag des Dramas erinnert.

Sehenswert in Żagan ist der Herzoglicher Barockpalast aus dem 17. Jahrhundert im historischen Stadtpark. In der Bibliothek des Augustiner-Chorherrenstift aus dem 13. Jahrhundert finden Sie eine interessante Sammlung alter Bücher und Globen vom hervorragenden Astronom und Mathematiker, Anhänger des kopernikanischen Systems, Johannes Kepler. Johannes Kepler entdeckte die Gesetzmäßigkeiten, nach denen sich Planeten um die Sonne bewegen. Die Bibliothek ist auch berühmt wegen der ausgezeichneten Akustik, vor allem dem Gewölbe zu verdanken. Von dem Backstein Turm der evangelischen Kirche, kann man das Panorama der Stadt Żagan bewundern. Im Turm gibt es eine Ausstellung über die Gnadenkirche, wovon es nur noch den Turm mit einer eisernen Spitze gibt.

 

Kontakt und Informationen

Museum des Kriegsgefangenenlagers

Lotników Alianckich Straße 6
68-100 Żagań (Sagan)

tel. +48 68 478 49 94

www.muzeum.eline2.serwery.pl

Tourist Information

Szprotawska Straße 4 (Ducal Palast)
68-100 Żagań (Sagan)

tel: +48 68 477 10 01
e-mail: it@um.zagan.pl

www.um.zagan.pl

Öffnungszeiten

Dienstag – Freitag: 10:00-16:00
Samstag – Sonntag: 10:00-17:00